Katholische Kindertageseinrichtungen Hochsauerland-Waldeck gGmbh
Kath. Kindertageseinrichtung St. Cäcilia Werl
Headerimage Hellweg
Headerimage Hellweg

Anmeldung

Anmeldung ihres Kindes

Wir freuen uns, dass Sie Ihr Kind in unserer Einrichtung anmelden möchten und uns somit Ihr Vertrauen schenken. Es folgen nun wichtige Informationen, die für die Anmeldung wichtig und zu beachten sind.

 

Kita – Karte

Für die Anmeldung benötigen Sie eine „Kita-Karte“ vom Kreisjugendamt Soest. Diese Kita-Karte wird ihnen automatisch im Zeitraum Oktober vom Kreis zugeschickt. Sollten sie keine Karte bekommen haben oder neu zugezogen sein, können sie die Kita Karte beim Kreis Soest anfordern.

 

 Tag der offenen Tür

Mitte- bis Ende Oktober veranstaltet unsere Einrichtung einen Tag der offenen Tür. An diesem Nachmittag können Sie sich gerne mit ihrem Kind die Einrichtung mit ihren Räumlichkeiten und Angeboten anschauen. An diesem Nachmittag stellen wir Ihnen unsere Einrichtung mit unserem Team, sowie unser pädagogisches Konzept vor. Dabei stehen wir ihnen für ihre Fragen zur Verfügung.

 

Offizielle Anmeldung / Abgabe der Kita-Karte

Die Kinder werden in der Regel zum neuen Kindergartenjahr im August aufgenommen.

Mit der „Kita-Karte“, die Ihnen rechtzeitig vom Kreis Soest zugesendet wird, können sie ihr Kind in unserem Kindergarten anmelden. Die Anmeldewochen, die vom Kreis Soest festgelegt werden, finden meistens im November statt und werden in den bekannten Medien rechtzeitig veröffentlicht.

Nach einer telefonischen Terminvereinbarung unter 02922 2543 werden mit Ihnen schon in diesem ersten persönlichen Gespräch der jeweils notwendige Betreuungsbedarf (25, 35, 35 Block, oder 45 Wochenstunden) erfasst. Zu diesem ersten Gespräch geben Sie die ausgefüllte Kita-Karte bei uns ab.

Wir nehmen uns gerne für Sie die Zeit, um all ihre Fragen zu beantworten und ihnen ausführliche Informationen über die Einrichtung zu geben. Alle wichtigen Informationen zur Aufnahme ihres Kindes und über unsere konzeptionellen Inhalte erhalten sie im ausführlichem Anmeldegespräch.

 

Was passiert nach der Anmeldung?

         Dezember/Januar – Abgleich der Kita-Karten mit den Kindertageseinrichtungen im Sozialraum und dem Kreisjugendamt Soest

         Ende März – Nach den Beratungen des Jugend- und Hilfeausschusses werden die vorläufigen Aufnahmebestätigungen verschickt.

         Juni – Es findet ein Informationsabend für alle neuen Eltern statt, an dem der Kindergartenalltag vorgestellt wird und weitere Informationen für den Kindergartenbeginn bekannt gegeben werden. Zusätzlich gibt es für alle Eltern eine Betreuungsinformationsmappe mit allen wichtigen Formularen.

         Juni/Juli – Es finden Aufnahmegespräche statt, gerne in der gewohnten häuslichen Umgebung, damit die Kinder langsam Vertrauen zu uns aufbauen können. Während des Gespräches mit der zukünftigen Bezugserzieherin erzählen sie von den Vorlieben ihres Kindes und was wir alles wichtige und Notwendige wissen müssen. Alle offenen Fragen werden in diesem Gespräch geklärt.

 

Aufnahmekriterien 2022

Die Punkte werden wie folgt vergeben:

1. Geschwisterkind                                                             

  1.1 Geschwisterkind in der Einrichtung                             5 Punkte

  1.2 Geschwisterkind in direkter Nachfolge 
(Das ältere Kind geht zum 01.08 in die Schule, das jüngere Kind wird
zum 01.08. aufgenommen, d.h. die Kinder gehen nicht gleichzeitig in die Einrichtung).    4 Punkte

  1.3 Geschwisterkind in Nachfolge                                      3 Punkte 

 

2. Die Familie wohnt im Einzugsgebiet des Kindergartens St. Cäcilia. 
(Westönnen, Oberbergstraße, Niederbergstraße, Mawicke)         4 Punkte 

 

3. Soziale Aspekte/ Familiäre Situation                                           3 Punkte
z.B. Alleinerziehend/Berufstätig
Familie mit geringen Einkommen (Nachweis durch Jahresabrechnung oder Steuerbescheid)
erzieherische Gründe 
Pflegebedürftigkeit eines Familienangehörigen
Schul-/ oder Berufsausbildung
Nachgewiesener Ausfall der wesentlichen Betreuungsperson,
sowie weitere Gründe, die dargelegt werden müssen                     

 

4.  Beschäftigte der Kath. Kindertageseinrichtungen Hellweg gem. GmbH          3 Punkte
Kinder von Mitarbeitern unter der Trägerschaft Hellweg, Hochsauerland Waldeck
 und Siegerland-Südsauerland – Platzgarantie, sofern Plätze in der Alterstruktur gegeben sind

 

     Vollzeit./Teilzeittätigkeit der Eltern mit Nachweiserbringung                             2 Punkte

 

       5. Berufstätigkeit

 5.1 Beide Erziehungsberechtigen legen eine Bescheinigung des 
Arbeitgebers/Ausbildung/Studium vor/    Wiedereinstieg in den Beruf nach Elternzeitgeplant mit          entsprechender Vorlage des Arbeitgebers                                                  3 Punkte

       5.2 Alleinerziehend (mit Bescheinigung des Arbeitgebers/Ausbildung/Studium)      4 Punkte

5.3 Alleinerziehend (ohne Bescheinigung des Arbeitgebers/Ausbildung/ Studium) 1 Punkt

5.4 Nur ein Erziehungsberechtigter legt eine Bescheinigung des Arbeitgebers vor  1 Punkt

5.5 Beide Elternteile oder Alleinerziehend und arbeitssuchend mit Bescheinigung   2 Punkte
      vom  Arbeitsamt
           

 

6. Alter

Ü 3 Kinder: das tagesgenau ältere Kind hat den Vorrang
U 3 Kinder: das tagesgenau ältere Kind hat den Vorrang 

 

7. Das letzte Jahr vor der Einschulung                                                             3 Punkte

8. eine Konfession                                                                                         1 Punkt

 

Kinder mit Integrationsbedarf unterliegen denselben Aufnahmekriterien wie Kinder ohne einen besonderen Förderbedarf. Einem Integrationskind kann die Aufnahme verwehrt werden, wenn der Hilfebedarf von der Einrichtung nicht zu leisten ist. Der Einzelfall entscheidet.

 

Die Aufnahmekriterien werden jährlich gemeinsam mit dem Rat der Tageseinrichtung überprüft. 

Unser Leitsatz

Ein Kind ist kein Gefäß das gefüllt,

sondern ein Feuer, das entzündet werden will

(Francois Rabelais, Humanist, Arzt, Mönch)